Platformer mit LEGO®-Figuren selbst erstellen

Unter dem Begriff „Microgames“ hat Unity Ende 2019 einen Ansatz vorgestellt, bei dem ein interaktives Tutorial zum Erstellen eines Spiels direkt im Editor abläuft. In einer Kooperation mit LEGO® entstand ein neues Microgame-Tutorial bei dem Du nun in wenigen Schritten Deinen eigenen LEGO®-Platformer bauen kannst. 

Voraussetzungen

  • Unity HUB in der Version 2.4
  • Unity Editor in der Version 2019.4 LTS
  • Du musst mindestens 18 Jahre alt sein.

Einfacher Einstieg per Vorlage

  • Starte zunächst das Unity HUB und erzeuge ein neues Projekt.
Projekt anlegen
Achte darauf mindestens Unity Hub 2.4 und Unity Editor 2019.4 zu verwenden.
  • Wähle das LEGO® Microgame aus der Liste der Vorlagen aus. Bei der ersten Verwendung musst Du es per Klick noch herunterladen und installieren, was über den selben Eintrag möglich ist.
Micrograme auswählen
  • Klicke auf Create, um die Erstellung des Projekts zu starten.
  • Gib im folgenden Fenster Dein Geburtsdatum ein, da der nachfolgende Vertrag ein Mindestalter von 18 Jahren erfordert.
  • Bestätige den Nutzungsvertrag durch Klick auf Agree & Continue.

Warte bis Unity das Projekt erzeugt und geöffnet hat.

Interaktive Führung durch die Funktionen

  • Klicke im Start-Bildschirm auf den Schalter Start Tutorials, um schrittweise durch das Projekt geführt zu werden.
Tutorial starten

Die Inhalte des Tutorials sind:

  • Kennenlernen der Szene und Beschleunigung der Figur
  • Plattform hinzufügen, um zur nächsten Insel springen zu können
  • Aktivierung der Aufzugplattform
  • Kriterien für’s Gewinnen ändern: Alles Sammeln müssen + Tod nach Zeitablauf
  • Feind hinzufügen, der schießt und zum Spieler blickt
  • Weitere Elemente einfügen, um z.B. ein Hindernis zu sprengen
  • Hochladen auf Unity Connect, so dass das Spiel im Browser spielbar ist

Programmieren mit LEGO®-Bausteinen

Das LEGO®-Microgame ist im Prinzip eine Sammlung aus vorgefertigten Assets, um eine Spielszene per Maus zusammen zu setzen. Es enthält zudem einige interessante Ansätze für den Bearbeitungsvorgang.

Nicht nur die Szene, sondern auch die Programmlogik wird größtenteils über das Einfügen von Assets realisiert. Statt also Code zu schreiben, wird einfach ein spezieller LEGO­­-Bauklotz in die Szene gesetzt.

Beispiel für gestapelte Behaviour Bricks.
Auf der grauen Plattform sitzen ein grüner Gewinn-Stein und ein gelber Sammel-Stein. Dadurch wird das Spiel (erst) gewonnen, wenn alle Kristalle vom Spieler eingesammelt wurden.

Mehrere Blöcke lassen sich durch Stapeln der Bauklötze in der 3D-Szene logisch verketten. Dabei kommt ein spezieller Bearbeitungsmodus zum Einsatz, der beim Verschieben ein Einrasten der Bausteine ineinander auslöst. Auf diese Weise ähnelt nicht nur die Levelgestaltung, sondern auch der Programmiervorgang dem Spielen mit LEGO®-Steinen.

Zusammenfassung

Mit dem LEGO®-Microgame gelingt ein schneller Einstieg in das Grundprinzip der Spieleentwicklung mit Unity über ein interaktives Tutorial. Komplett auf Drag’n’Drop basierend, lässt sich ein Jump’n’Run-Spiel genauso einfach zusammenbauen wie ein LEGO­® -Modell aus Bauklötzen. Das erstellte Spiel kann problemlos über Unity Connect im Internet veröffentlicht werden. Die Lizenzbedingungen schließen kommerzielle Produktionen jeder Art ansonsten aus.


LEGO® ist eine Marke der LEGO Gruppe. Die vorliegende Website wird nicht von der LEGO Gruppe gesponsert, genehmigt oder unterstützt.

Dr. René Bühling

Hi, mein Name ist René und ich möchte Dir dabei helfen, deinen Traum vom eigenen Computerspiel Wirklichkeit werden zu lassen. Mein erstes kommerziell veröffentlichtes Spiel habe ich Mitte der 1990er Jahre als Hobby-Projekt mit einem Basic-Dialekt unter Windows entwickelt. Seither verfolge ich das Thema Spieleentwicklung in Hobby, Studium und Beruf. Ich habe über 20 Jahre Erfahrung in allen Phasen des Entwicklungsprozesses, die ich gerne mit dir teilen möchte.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und Drittanbieter-Diensten zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen